Wappen von Johnsbach 

Johnsbach liegt, als im weiten Bogen gekrümmtes Waldhufen- Reihendorf, am sanften Nordhang des Osterzgebirges.

Aneinandergereiht wie an einer Perlenschnur liegen die Häuser rechts und links des Dorfbaches (Johnsbach) da und erstrecken sich in einem flachen Tal aus etwa 480 m Höhe über NN an der ehemaligen “Dorfmühle” mit einer Länge von rund 2,5 km bis in eine Höhenlage von ca. 610 m über NN zur Flurgrenze von Falkenhain.


Seit jeher gehört Bärenhecke zu Johnsbach, gelegen im Müglitztal, in einer Höhe von etwa 400 m über NN. Hier liegt die Schüllermühle, mit 354 m über NN, der tiefste Punkt von Bärenhecke.
3 Höhenrücken ziehen sich südwärts ansteigend und bestimmen die Lage der Felder, Wiesen und Weiden sowie des Waldes rund um den Ort.

An markanten Bergkuppen sind der “Hahneberg” (477 m) nordöstlich, der “Leichenhübel” (558) etwa in Ortsmitte westlich und “Reichels Höhe” (637 m) südwestlich des Dorfes gelegen, zu nennen.
Während das Gelände in westlicher Richtung zum Hochwald hin stetig ansteigt, fällt es in östlicher Richtung zur Müglitz hin schroff ab.

17 vorwiegend kleinste Bäche entspringen auf Johnsbacher Flur und durchlaufen diese, davon münden 3 mit 4 kleinen Nebenarmen nördlich in die Prießnitz und 4 mit 6 Nebenarmen östlich des Dorfes in die Müglitz.

Johnsbach hat eine Gemeindefläche von 1084 ha.

5 größere Straßen und Wege durchziehen den Ort:
(Stand 2010)

  • Johnsbacher Hauptstraße
  • Bärenhecker Straße
  • Alte Dorfstraße
  • Kleine Straße
  • Kirchsteig
Quelle: Ortschronik Johnsbach

Birke auf dem Feld Blick über Johnsbach Blick über Johnsbach

Blick über Johnsbach Blick über Johnsbach Abendstimmung Johnsbach

Blick über Johnsbach im Winter Blick über Johnsbach im Winter Blick über Johnsbach im Winter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.